Erstellt am Donnerstag, 13. Oktober 2016

Fujitsu setzt auf virtuelle 3D Lern- und Arbeitswelten

Schulungsteilnehmer erwerben Handlungskompetenzen durch Eintauchen in das Geschehen.

Didaktische Vorteile in virtuellen 3D Schulungsräumen

Fujitsu möchte künftig Mitarbeiter und Partner aus der gesamten EMEA-Region besser schulen. „Virtuelle 3D Schulungsräume bieten deutliche didaktische Vorteile. Denn statt eines Frontalunterrichts wie beim klassischen E-Learning tauchen die Teilnehmer über ihren Avatar regelrecht ins Schulungsgeschehen ein und erleben die Inhalte ähnlich wie in einem Computerspiel. Zudem können wir jetzt Seminare etwa für den Aufbau von Handlungskompetenzen oder Vertriebsschulungen am Produkt ebenfalls virtuell durchführen. Bisher mussten solche Inhalte Face-to-Face vermittelt werden“, fasst Heidi Rinn, Manager Immersive Learning Environment bei Fujitsu, die Vorteile zusammen. 

Mehr über virtuelle 3D Lern- und Arbeitswelten erfahren.