Erstellt am Freitag, 24. April 2015

BMBF-Förderprojekt EmpaT

Virtuelle empathische Trainingssysteme.

Empathische Trainingsbegleiter für den Bewerbungsprozess

Vorstellungsgespräche stellen oft eine große Herausforderung dar. Vor allem für jugendliche Bewerber entsteht eine ungewohnte Situation, die vorher nur ungenügend trainiert werden konnte. Virtuelle empathische Trainingssysteme können hier zusätzliche Möglichkeiten schaffen, Bewerbungssituationen zu üben und das eigene Verhalten besser einschätzen zu lernen.

Im Projekt EmpaT wird erstmals eine Echtzeit-Analyse sozialer Signale mit einem emotionalen Echtzeit-Benutzermodell gekoppelt, um das Verhalten eines interaktiven Avatars an die sozio-emotionale Situation eines Nutzers anzupassen.

Dazu erforscht und realisiert TriCAT im Projektkonsortium aus Informatikern, Psychologen und 3D-Grafik-Experten die Interpretation von sozialen und emotionalen Signalen, die für eine Einfühlung und Anpassung an den jeweiligen Benutzer und seine soziale Situation notwendig sind. Das Projekt widmet sich auch möglichen langfristigen gesellschaftlichen Auswirkungen virtueller empathischer Trainingssysteme.

Gefördert wird EmpaT vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „Sozial- und emotionssensitive Systeme für eine optimierte Mensch-Technik-Interaktion – Vom technischen Werkzeug zum interaktiven Begleiter (InterEmotio)”. Projektträger ist die VDIVDE-IT GmbH.

Erfahren Sie mehr unter www.empat-projekt.de